Rechtsanwälte für Verkehrsrecht in Lingen:
Rechtsanwaltskanzlei Gerlach & Kollegen

 

Unfallregulierung - Schadensregulierung

Nach einem Verkehrsunfall hat der Geschädigte gegen den Unfallverursacher einen Anspruch auf Schadensersatz und Schmerzensgeld. 
Wir setzen Ihre Ansprüche nach einem Verkehrsunfall gegenüber dem Unfallgegner bzw. seiner Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung konsequent durch. Unsere Anwaltskosten übernimmt bei einem unverschuldeten Unfall sogar die gegnerische Versicherung. 

Rechtsanwalt für Verkehrsrecht - sinnvoll bei der Unfallregulierung?

Die Beauftragung eines im Verkehrsrecht versierten Rechtsanwalts zur Durchführung der Schadensregulierung bzw. Unfallregulierung ist grundsätzlich immer sinnvoll, da in der Regel die beteiligten Versicherungen versuchen, den zu ersetzende Schaden so gering wie möglich zu halten, und das fast immer auf Kosten und zu Ungunsten  des Geschädigten. 

Haftpflichtversicherungen bieten  dem Geschädigten gerne und schnell an, die Regulierung des Verkehrsunfalls zu übernehmen. Das klingt dann zunächst für den Geschädigten ganz gut, führt jedoch regelmäßig dazu, dass dieser um einen Teil seiner berechtigten Ansprüche gebracht wird. Damit Ihnen das nicht passiert, werden Sie in unserer Rechtsanwaltskanzlei mit Tätigkeitsschwerpunkt im Verkehrsrecht über sämtliche Ihnen zustehenden Ersatzansprüche sorgfältig aufgeklärt.  Diese Ansprüche setzen wir für Sie durch. Es gilt: Kein Unfall ohne Anwalt!

 

Verkehrsunfall mit Sachschaden - Schadenspositionen

Nach einem Verkehrsunfall mit Sachschaden sind zum Beispiel nachfolgende Schadenpositionen unbedingt zu berücksichtigen:

  • Fahrzeugschaden (Reparaturkosten oder Wiederbeschaffungswert)
  • Sachverständigenkosten
  • Abschleppkosten und Standgebühren
  • Wertminderung ihres verunfallten Fahrzeuges durch den Unfall
  • Entschädigung für den Nutzungsausfall Ihres Fahrzeuges z.B. während der Reparatur
  • Auslagenerstattung für Porto, Telefon und Wege
  • An- und Abmeldekosten bei Totalschaden

 

Verkehrsunfall mit Personenschaden - Schadenspositionen

Wenn Sie bei dem Verkehrsunfall einen Personenschaden erlitten haben, können beispielsweise folgende Ansprüche an den Unfallverursacher gestellt werden:

  • Schmerzensgeld
  • Vermehrte Bedürfnisse für z.B. medizinische Hilfsmittel
  • Haushaltsführungsschaden
  • Erwerbsschaden bei Selbstständigen

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Unfallverursacher bzw. dessen Kfz-Haftpflichtversicherung  Ihnen grundsätzlich alle Schadenspositionen zu ersetzen hat, die durch den Verkehrsunfall entstanden sind. Zu den Schadensersatzansprüchen gehören auch alle durch eine Verletzung verursachten Folgeschäden, und zwar auch ein Anspruch auf Zahlung eines angemessenen Schmerzensgeldes. Der im Verkehrsrecht erfahrene Anwalt wird alle relevanten Schadenpositionen beim gegnerischen Haftpflichtversicherer geltend machen und  Ihnen die oft zusätzlich belastenden Gespräche mit den Versicherungen abnehmen. Verweisen Sie die Versicherung am Besten direkt an Ihren Anwalt.

 

Nach einem Unfall ist die Rechtsanwaltskanzlei  Gerlach & Kollegen Ihr kompetenter Ansprechpartner und übernimmt für Sie die Unfallregulierung bzw. Schadensregulierung.
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und vereinbaren zeitnah einen Besprechungstermin!