Rechtsanwälte für Familienrecht in Lingen:
Rechtsanwaltskanzlei Gerlach & Kollegen

 

Sorgerecht und Umgangsrecht - Klassische Streitfälle bei der Scheidung

Erst Trennung, dann Scheidung - da sollten zumindest das Sorgerecht und der Umgang mit den Kindern möglichst ohne langwierigen und belastenden Streit geregelt werden. Es geht ja in erster Linie um das Wohl des Kindes bzw. der Kinder.

Es ist ratsam, gleich zu Beginn einen Anwalt zu Rate zu ziehen, der aufgrund seiner Erfahrungen im Familienrecht die anstehenden Probleme zusammen mit Ihnen sensibel und entschieden zugleich angeht.

 

Wer übt die elterliche Sorge aus?

Bei wem die Kinder bleiben, hängt entscheidend davon ab, wer die Hauptbezugsperson der Kinder ist. Das ist häufig, aber nicht immer, die Mutter, die in vielen Fällen ihre berufliche Tätigkeit eingeschränkt hat und damit mehr Zeit für die Betreuung der Kinder aufbringen konnte.  

Auch wenn die Kinder bei der Mutter bleiben, wird das elterliche Sorgerecht grundsätzlich weiterhin gemeinsam ausgeübt. In Angelegenheiten des täglichen Lebens entscheidet der Elternteil, bei dem die Kinder wohnen, zwar alleine. Wenn es jedoch um Dinge von erheblicher Bedeutung geht, ist eine einvernehmliche Entscheidung beider Elternteile erforderlich. Das ist z.B. bei der Auswahl der Schule, bei längeren Auslandsaufenthalten oder  bei medizinisch erheblichen Eingriffen der Fall.

Nur wenn ersichtlich ist, dass die Eltern generell nicht zum Wohle des Kindes zusammenarbeiten können, kann die elterliche Sorge einem Elternteil alleine übertragen werden.

Ihr Anwalt wird Sie zur Frage des Sorgerechts sorgfältig beraten und daran mitwirken, dass eine für alle Seiten tragbare und besonders für die Kinder, um die es schließlich geht, gute Lösung erzielt wird.

 

Wie werden die Besuchszeiten geregelt?

Wenn entschieden ist, bei welchem Elternteil die Kinder bleiben, muss Einigung über die Besuchszeiten mit dem anderen Elternteil herbeigeführt werden. Hier geht es um das Umgangsrecht.

Gerade das Umgangsrecht führt häufig zu Auseinandersetzungen, unter denen die Elternteile, vor allem aber die Kinder leiden. Da spielen Emotionen und Ängste eine große Rolle:  Einerseits ist der Elternteil, der täglich für die Kinder da ist und sorgt, ganz froh, auch mal einen Abend oder ein Wochenende für sich zu haben. Andererseits besteht aber die Angst, dass die Kinder die Besuchszeit bei dem anderen Elternteil schöner finden könnten und schließlich ganz zu ihm wollen. Nicht selten wird in solchen Fällen versucht, den Kontakt des Kindes zum anderen Elternteil, also das Besuchsrecht, einzuschränken oder gar zu verhindern.

Es gilt jedoch: Selbst wenn nur ein Elternteil allein das Sorgerecht haben sollte, beeinflusst das nicht das Recht des anderen Elternteils auf Umgang. Jeder Elternteil ist zum Umgang mit dem Kind verpflichtet und berechtigt.

 

Das Umgangsrecht ist der häufigste Streitfall im Familienrecht.

Das Ziel sollte zunächst sein, den Umgang mit den Kindern unmittelbar nach der Trennung beginnen zu lassen, damit der Kontakt zu dem Elternteil, bei dem die Kinder nicht ihren Aufenthaltsort haben, gar nicht erst abreißt. Es ist wichtig, schon bald eine Regelmäßigkeit für die Besuche herzustellen, also eine grundlegende Besuchsregelung zu treffen.

Ihr im Familienrecht spezialisierter Anwalt wird mit Ihnen gemeinsam eine gute Lösung herbeiführen.

Wird das Umgangsrecht, also der regelmäßige Kontakt zum Kind trotz aller Einigungsversuche verweigert, wird Ihr Anwalt vor Gericht eine genau festgelegte Regelung erwirken. Das hat dann zur Folge, dass bei Zuwiderhandlung, also bei weiterer Verweigerung oder Einschränkung des Besuchsrechts, ein Ordnungsgeld verhängt werden kann. Auch ist in extremen Fällen der Entzug des Sorgerechts denkbar, da ein solches Verhalten die Frage aufwirft, ob der verweigernde Elternteil überhaupt zur Erziehung der Kinder geeignet ist.

Die vorstehenden Ausführungen zeigen, dass das Themenfeld „Umgangsrecht“ zahlreiche und sehr individuelle Konfliktfälle beinhaltet.

Ihr Anwalt wird zusammen mit Ihnen die Fragen des Umgangsrechts trotz aller Emotionen, die mit diesem sensiblen Bereich des Familienrechts verbunden sind, auf einer sachlichen Ebene lösen.

Wenn Sie Rechtsanwälte für Familienrecht in Lingen suchen:
Die Rechtsanwaltskanzlei Gerlach & Kollegen steht Ihnen mit langjähriger Erfahrung im Familienrecht in Lingen als kompetenter Gesprächspartner zur Verfügung und wird mit Ihnen verantwortungsbewusst die bestmöglichen Lösungen herbeiführen.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und sprechen Sie uns an!